Bewusst & Gesund Blog

Impulse für ein erfülltes Leben in Gesundheit und Glück

Was uns in Wahrheit nährt – zurück zur Quelle!

Nährstoffe, Vitamine, Antioxidantien & Co,

sind das tatsächlich die Substanzen, aus denen wir Kraft schöpfen und die uns gesund erhalten, oder steckt in der Tiefe doch noch etwas ganz anderes dahinter? Ich bin dieser Frage nachgegangen und teile mit dir hier gerne meine Erkenntnisse zu diesem Thema!

Abgesehen von der Ernährung gibt es viele Bausteine des Lebens, welche uns Kraft tanken lassen, die Körperenergien in Fluss bringen und unsere gesamte Struktur in ihrer natürlichen Funktion unterstützen.

Richtiges Atmen, in die Stille gehen, Meditation, Bewegung (Tanzen, Yoga, Wandern….), Kaltwasser-Anwendungen, Wasserfälle, Natur, Schwitzen, Berührung und sogar Töne produzieren (Singen) in allen Variationen kann unseren Energiekörper nähren.

Auch sein Leben klar auszurichten, sodass man jeden Tag Lust hat darauf, seine Qualitäten und Fähigkeiten zum eigenen und dem Wohl so vieler wie möglich einzubringen, ist wahre Lebenskultur. Hast du schon einmal daran gedacht, deinen eigenen \”Glückshormon-Generator\” zu bauen? 🙂 (Du weißt ja, schon alleine das Hochziehen der Mundwinkel löst über einen Muskel die Bildung von Glückshormonen aus!)

Die bewusste Auswahl, womit wir uns geistig, seelisch, spirituell und körperlich ernähren, was wir uns also ein-ver-leiben und zu etwas Eigenem machen, ist der entscheidende erste Schritt, wenn wir wirklich gut genährt sein möchten auf allen Ebenen unseres Daseins.

Wir Menschen sind Lichtsäuger, das ist Fakt – aber was bedeutet das eigentlich?

Als ewige geistige Schöpfer-Wesen, die in einem Körper-Geist-Seele-Gefährt hier auf dieser Erde leben, besitzen wir einen Stoffwechsel, der auf der kosmischen Energie von Lichtinformation basiert.

Mit Lichtgeschwindigkeit pflanzen sich Informationen und Signale im Körper fort und man kann heute messen, wie hoch der Anteil an Lichtquanten oder Biophotonen in  Mensch, Tier oder Pflanze ist.

Je lichtvoller ein solcher Körper ist, umso gesünder, kraftvoller und energiegeladener ist er und umso blockadefreier kann Energiefluss stattfinden. Krankheit bedeutet fast immer Stau oder Leere an Energie.
Licht, das aus der Tiefe der Schöpferebene im Universum zu uns schwingt, wäre als Nahrung für uns pure Energie.
Aber: Würden wir diese Energie  direkt “konsumieren”, würde es uns wahrscheinlich auf die Sekunde in tausend Stücke zerreissen. Eine Art Kurzschluss unseres Systems wäre die Folge, so als würden wir unsere Finger in eine Steckdose mit Starkstrom stecken.

Darum muss diese Energie sozusagen von der “allgöttlichen Ursonne über die diversen Zentralsonnen herunter transformiert” werden, damit wir sie “aufnehmen und verdauen” können. Unsere Sonne saugt\” und fokussiert – ähnlich wie ein Brennglas – diese höherfrequente Strahlung an und wie ein Trafo verwandelt sie die Energie in niedrigere Frequenzen um.
Es gibt Menschen, die sich bereits an ihre Fähigkeit, sich von Licht “ernähren” zu können, erinnern und das auch tun. Immer mehr erfahren im sogenannten “Lichtnahrungsprozess”, wo sie einige Tage lang weder essen noch trinken, dass es eine ganz andere Quelle geben muss, die uns offenbar ernährt. Auch der Prozess des “Sun-Gazings” wird schon so manchen von uns bekannt sein. Aber viele schütteln noch immer unverständlich den Kopf darüber und meinen lapidar: “Ich lasse mir doch das Essen nicht verbieten”.

Das ist auch nicht Sinn der Sache, denn worauf ich hier letzlich hinaus will, ist, dass es auf dieser Erde im Grunde nichts gibt, was ohne Licht wäre, selbst im Fastfood steckt noch ein Funke Licht, wenn auch sehr versteckt!

Der Transformationsprozess geht nämlich weiter:

Sonnenlicht trifft nicht nur direkt auf Menschen, sondern natürlich auf alles: Auf Tiere, Pflanzen, Bäume, Erde, Häuser, Flüsse usw.
Wir atmen Lichtenergie über die Atemluft ein und wir nehmen sie über die Zirbeldrüse auf, über die Nahrungskette auf. Beziehungen können lichtvoll sein und auch Informationen.

Bakterien im gesunden Boden und in unserem Darm haben ebenfalls – wie die Sonnen – diese Aufgabe, das aufgenommene Licht herabzutransformieren und für unsere Zellen verfügbar zu machen. Eines Tages werden wir alle auf Grund der allgemeinen Frequenzerhöhung auf der Erde wieder in der Lage sein, dass unsere Mitochondrien, die Zellkraftwerke (diese sind auch Bakterienkeime), das Sonnenlicht direkt verstoffwechseln und mit der DNA kommunizieren und interagieren können. Dann sind wir frei, feststoffliche Nahrung  zu uns zu nehmen oder auch nicht. Im Moment funktioniert es aber für die meisten von uns noch ganz anders:
In gutem Wasser und biologischer, roher frischer Nahrung, die in der Sonne reifen darf, finden wir diese Lichtinformation und Elektronennahrung sozusagen relativ direkt und in großer Menge gespeichert in den Antioxidantien, Vitaminen, Mineralstoffen usw. Sie ist, wenn unser Verdauungssystem gesund ist und unsere Darmbakterien “trainiert” sind, leicht verfügbar für uns und schenkt uns sehr schnell Vitalität und Gesundheit.
Das liegt daran, dass der Lichtstrom in unserem Körper stärker wird, Blockaden aufgelöst werden und das bedeutet Gesundheit. Zu wenig Licht wirkt sich auch auf unsere innere Zeituhr aus: Je geringer die Schwingung, umso weniger oft können sich unsere Zellen teilen und umso schneller geht der Alterungsprozess vor sich!

Durch den Umweg über Tiere wird das Licht nochmals “gedimmt”, jetzt wird es schon schwerer verfügbar für uns.
Es entstehen auch viele Stoffwechselabfälle im Körper beim “Herauslösen” des Lichts, die leider sehr oft die vermeintlichen Vorteile zunichte machen.
Selbst in Fastfood versteckt sich noch ein Lichtfunke, denn ohne Licht kann nichts existieren. Der Prozess, dieses herauszulösen und für den Körper als Energie zur Verfügung zu stellen, ist aber viel aufwändiger und mit weiteren Nachteilen verbunden (z.B. chemischen Zusatzstoffen, AGE´s, Transfetten,…).
Das ist einer der Hauptgründe, warum Menschen, die immer hastig und hauptsächlich Industrienahrung essen, so leicht krank werden und bleiben.

Wenn dann noch Stress oder Belastungen in der Familie oder am Arbeitsplatz dazukommen, wenn die Gefühle immer mutloser, ängstlicher oder aggressiver werden, dann kann das kaum ein Körper lange aushalten, ohne Funktionsstörungen zu bekommen!  Das diese dann in Wahrheit der Weckruf unserer Seele an uns sind, etwas in unserem Leben massiv zu verändern, ist wiederum eine ganz andere Geschichte! Auch haben Menschen mit viel Lichtenergie alleine durch ihre Ausstrahlung einen enorm positiven Einfluss auf ihre Mitmenschen und das gesamte gesellschaftliche Leben.

Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und “Gegenwind” von Menschen, die weit weg sind von diesem positiven, liebevollen Lebensgefühl. Lass dich aber dadurch niemals von deinem Weg abbringen, höre auf dein Herz, deine Intuition und deine innere Stimme!

Schluss mit dem Diätenfrust – iss, trinke, denke und fühle Licht!

Neben Gedanken, Gefühlen und Informationen von außen ist es vor allem unsere Nahrung, die viele Lichtquanten enthält, in erster Linie pflanzliche Frischkost, Wildkräuter, grüne Blätter, Sprossen, Keimlinge, Aloe Vera, Gemüse, Früchte,… und wenn tierische Produkte, dann in kleiner Menge von “glücklichen” Tieren, die viel im Freien sein können. Wenn du während der Zubereitung der Speisen eine gute Energie pflegst, isst du das mit und profitierst davon.

Wie isst du Licht in der Praxis? Es gibt viele Möglichkeiten, z.B.:

Stell dir einfach beim Essen vor, dass du Licht isst bzw. trinkst.
Tu einfach so, als wäre es so – dein Unterbewusstsein kann nicht unterscheiden, ob es Tatsache ist, oder ob du es dir nur intensiv vorstellst, so wie ein Kind, das spielerisch seiner Fantasie freien Lauf lässt und Tagträumen nachhängt.
Nimm kleine Bissen und kaue sie bewusst, schmecke sie aus. Segne dein Essen, durchlichte es und fühle dankbar, wie deine Zellen bis ins Innerste genährt werden.
Stelle dir dabei vor, dass du mit deinen Zähnen, deinem Speichel und dem Kauen das Licht regelrecht “heraussaugst”. Das hat sehr viele Vorteile für dich, hier einige davon:

  • Du wirst nie mehr wieder mehr essen, als dir wirklich gut tut
  • Du fühlst dich genährt und gestillt, bekommst wieder Vertrauen ins Leben
  • Deine Zellen bekommen alles, was sie wirklich benötigen und gesunden
  • Der Energiestrom in deinem Körper fließt wieder so, wie er soll – frei und voller Kraft
  • Du bekommst ein Gespür dafür, welche Nahrung dir gut tut…u.V.m.

Es macht auch sehr viel Sinn, die gesamte Produktionskette der Wesen, die mitbeteiligt waren an dem Essen, das du gerade zu dir nimmst, zu segnen und ihnen zu danken. Es macht einen Riesenunterschied, ob du während der Essenszubereitung oder während der Arbeit frohen und glücklichen Gedanken Raum lässt oder ob du dir mit negativen Gefühlsfrequenzen, allerlei Bestrahlung und Ablenkung deine eigene Energie rauben und dich runterziehen lässt.

Du glaubst gar nicht, welch positive Auswirkungen das auf dich, diese Menschen, Tier-, Pflanzen-, Mineral- und Geistwesen haben kann! Je mehr von uns das praktizieren, umso liebevoller und wertschätzender wird unser aller Leben sein!

Jede Gedankenschwingung hat sowohl auf uns selbst als auch auf unser Umfeld und umgekehrt Einfluss. Deshalb macht es auch Sinn, seine Umgebung sowie Medienberichte und offizielle Expertenmeinungen mit Hausverstand und Intuition sorgfältig auszuwählen

Gerne gebe ich dir zum Schluss auch meinen “Zaubersatz” mit an die Hand:

“Flüssiges essen und feste Nahrung trinken”. Das bedeutet, flüssige Nahrung (Säfte, Suppen, Smoothies) so einzuspeicheln, als würdest du sie essen und die festen Nahrungsbestandteile so gut zu kauen und im Mund zu verflüssigen, dass dein Magen ganz leicht an die Nährstoffe und Lichtinformationen heran kommt.

Wenn du dies immer wieder übst (ohne fanatisch zu werden :-)), wirst du schnell die positiven Auswirkungen auf deine Verdauung, deine Haut und dein gesamtes Wohlbefinden spüren!

Scherzfrage: “Was ist die beste und wichtigste Bewegung der Welt?” Antwort: “Kaujogging” 🙂

Alle diese kurzen Gedanken sind nur Anregungen für dich zum Weiterforschen: Was und wer ist der Mensch wirklich? Wie ist er gedacht und wie kann er seinem ursprünglichen Auftrag nachkommen,  sich wieder an seinen göttlichen Ursprung zu erinnern, nachdem er die Materie als verdichtete Licht-Energie durchschaut hat? Was für ein wunderbares Leben steht uns miteinander offen, wenn wir “den Himmel hier auf dieser Erde sichtbar machen”?

Ich wünsche dir viel Freude beim “Erinnern” und ich bin sicher, lichtvolles Essen, Trinken, Atmen, Denken, Fühlen und Handeln wird dir bei helfen!

Viele liebe Grüße aus Paraguay – bis bald wieder!

Herzlichst deine

ALOE VERA

Kann man Licht essen?

Das Licht in uns stärkt und stabilisiert unseren Lichtkörper, der die Blaupause für unsere Seele und Körper enthält. Wenn also der Lichtkörper intakt ist, so kann jede Verletzung von Seele oder Körper wieder regeneriert und geheilt werden.

Weiterlesen »
Allgemein

Management mit Herz

Erstellt am 23.12.2018 Echte Führungsqualitäten – was braucht es dafür? Als ich dieses Video ansah, hatte ich so manchen “Aha”-Moment!

Weiterlesen »
BEWUSST SEIN

Angelinchen

Erstellt am 2. Juli 2020 Verfasst von Rita Maria Strondl MENSCHEN SIND WIE ENGEL SIE HABEN NUR OFT VERGESSEN, DASS

Weiterlesen »

Werde zu deinem eigenen besten Lebens- und Er­näh­rung­sbe­ra­ter:

Hole dir meinen Online-Workshop (im Wert von € 250) heute um NULL EURO

Melde Dich zu meinem Newsletter an!

Kategorien
Nach oben scrollen

Melde dich zum newsletter an

Bitte fülle das Formular aus, damit ich dir den Minikurs zur Verfügung stellen kann.

Die Magie der Ernährung